5 gelungene Fundraising-Spots zu Weihnachten

Wir verraten Dir, was Du für Deinen Fundraising-Spot zu Weihnachten beachten solltest und zeigen Dir fünf tolle Beispiele.

 

Die wichtigste Kampagne des Jahres in der Fundraising-Branche ist die in der Weihnachtszeit. Auch Deine Organisation hat sicher schon einige Maßnahmen geplant, um in der spendenreichsten Zeit des Jahres, Unterstützer*innen für Deine Mission zu gewinnen. Ein Fundraising Spot darf hier eigentlich nicht fehlen, doch der ist meistens sehr kostspielig. Du kannst diesen Spot aber auf vielen Kanäle einsetzen, das muss nicht unbedingt nur über das lineare Fernsehen laufen. Denn Sendezeiten im Fernsehen sind meistens noch kostspieliger. Dein Spot kann durchaus auch über YouTube, Deine Webseite, Social Media Kanäle, Newsletter und andere digitale und visuelle Kanäle zugänglich gemacht werden. Warum sich ein Fundraising Spot zu Weihnachten lohnen kann, erkläre ich Dir in diesem Artikel.

 

 

Warum Du in einen Fundraising Spot investieren solltest

Das Thema Bewegtbild spielt in der Marketing-Branche eine große Rolle – so auch in der Fundraising-Branche. Für jüngere Generationen ist das Thema so wichtig wie nie. Viele junge Menschen suchen beispielsweise Informationen nicht mehr über Suchmaschinen wie Google, sondern über YouTube. Und diese Entwicklung geschieht nicht ohne Grund, denn Video und Bewegtbild hat gegenüber Text auch viele Vorteile: 

  • Bessere mobile Nutzung: Videos sind auf Smartphones, die von weit über 80 Prozent der Menschen über 14 Jahren in Deutschland genutzt werden, besser zu konsumieren als lange Texte.
  • Emotionales Storytelling: In Videos können Geschichten in kürzerer Zeit schneller und emotionaler erzählt werden – oft komplett ohne Worte. Werden bei den Zuschauer*innen Emotionen geweckt, kann eine tiefere Bindung zwischen Marke und Zuschauer*innen entstehen. Und vor allem das bietet Non-Profit Organisationen einen großen Vorteil, denn das Thema Spenden ist hoch emotional.
  • Schnellere Verbreitung durch Teilen-Funktion: Wenn Zuschauer*innen dann so richtig abgeholt wurden von einem Video, hinterlässt das oft einen bleibenden Eindruck und schafft das Bedürfnis, dieses Erlebnis mit anderen teilen zu wollen. Deine Botschaft wird so viel schneller in die Welt getragen und ganz nebenbei kann sich der Traffic auf Deiner Seite erhöhen und Deine Reichweite steigern. 

 

 

Was macht einen guten Weihnachtsspot aus?

Nicht nur Spenden ist ein emotionales Thema, auch Weihnachten ist für viele Menschen eine sehr emotionale Zeit, in der sie besonders empfänglich für emotionale Werbespots und Videos sind. Aber nicht nur das: Weihnachten ist auch eine Zeit des Gebens und des Mitgefühls. Emotionale Videos können auf soziale Anliegen aufmerksam machen und Zuschauer*innen dazu inspirieren, Gutes zu tun und zu spenden. Wichtig sind folgende Punkte für Deinen Weihnachtsspot:

  1. Weihnachtsstimmung einfangen: Viele Menschen freuen sich schon lange vor Weihnachten auf das Fest der Liebe. Die Vorfreude steigt dann noch einmal in der Adventszeit. So können Weihnachtsvideos, die die weihnachtliche Stimmung einfangen und emotionale Geschichten und Botschaften verbreiten, Menschen auf einer tieferen Ebene berühren.
  2. Wohltätigkeit und Mitgefühl wecken: In Deinem Video kannst Du außerdem die Botschaft der Nächstenliebe und der Wohltätigkeit verbreiten. Wecke das Mitgefühl Deiner Zuschauer*innen.
  3. Markenbindung: Wenn Du es zusätzlich noch schaffst, ein außergewöhnliches Storytelling zu kreieren, das sich bei Deinen Zuschauer*innen festsetzt, hast Du die besten Chancen, eine Bindung zu Deinen (potentiellen) Spender*innen zu schaffen.
  4. Klarer Call-to-Action (CTA): Wichtig ist es auch, dass Du am Ende des Videos einen klaren CTA schaffst. Du kannst beispielsweise Deine Botschaft, die auf der Metaebene im Video rüberkommen soll, noch einmal in einem kurzen Claim formulieren und dann einen klaren CTA setzen. Was sollen Deine Zuschauer*innen nun tun?

 

 

5 tolle Beispiele für Weihnachtsspots aus der Fundraising-Welt

Als nächstes möchte ich Dir ein paar tolle Spots aus der Fundraising-Welt zeigen, die auch viele Unterstützer*innen begeistert und berührt haben.

 

#1 Migros Engagement Schweiz: Der Wichtel Finn

Ein Spot, den heute noch viele kennen, wenn ich sie darauf angesprochen habe, und der nach seiner Veröffentlichung viral ging. Menschen waren komplett ergriffen und berichten in den Kommentaren bei YouTube davon, dass sie der Spot jedes Mal zu Tränen rührt. Es geht um einen kleinen Wichtel, eine herzergreifende Geschichte, von der ich gar nicht zu viel verraten möchte. Schau Dir den Spot am besten selbst an. 

Die Geschichte von Finn bietet den Zuschauer*innen ein außergewöhnliches Storytelling. Die Idee vom Weihnachtswichtel ist natürlich nicht neu, aber ein Wichtel, der in der Supermarkt-Kasse sitzt und das rote Licht beim Scannen erzeugt – die ist es schon. Und genau das bringt einen beim Zuschauen zum Schmunzeln – bis es dann sehr emotional wird. Man möchte das Video unbedingt bis zum Ende anschauen und wissen, was mit Finn passiert. Was folgt, ist natürlich ein Happy End. Und so ist man auch besonders empfänglich für die Botschaft und den Call-to-Action am Ende des Videos. 

Migros Engagement hatte im Handumdrehen eine Bindung zu den Zuschauer*innen aufgebaut, Menschen wollten diese schöne Geschichte teilen. Das Resultat: Der Spot ging viral – und die Geschichte von Finn ging im Folgejahr sogar noch weiter. 🙂

 

 

#2 Netto Fundraising: Die Geschichte vom wahren Weihnachtsmann

Ein ebenso außergewöhnliches Storytelling hat Netto Fundraising für seinen Weihnachtsspot “Die Geschichte vom wahren Weihnachtsmann” gewählt. Schau Dir den Spot am besten selbst an:

Auch hier ist die Geschichte originell, witzig aber auch berührend. Eine Geschichte vom Weihnachtsmann, die man so bestimmt noch nicht gehört hat. Denn wer hat sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie der Weihnachtsmann wohl als Kind ausgesehen haben muss? Das weckt ein kleines Schmunzeln, denn ein Kind, das bereits einen grauen Bart hat – so hat man sich den Weihnachtsmann als Kind bestimmt noch nicht vorgestellt. Aber auch die Idee dazu, wie der Weihnachtsmann zu seinem ersten Rentier Rudolf kam und dazu, an Weihnachten Kinder auf der ganzen Welt zu beschenken, ist sehr originell. 

Am Ende des Videos gibt es hier keinen klaren CTA und dennoch kommen zwei Botschaften ganz klar an: Netto engagiert sich sozial und die Peter-Maffay-Stiftung für sozial benachteiligte Kinder. Und denken einige Zuschauer*innen in diesem Jahr vielleicht ohnehin darüber nach zu spenden, wählt sie in diesem Jahr vielleicht die Peter-Maffay-Stiftung.

 

 

#3 PETA UK: Toby the Turkey

Der erste Weihnachtsspot von PETA erschien für PETA UK im Dezember letzten Jahres und handelt von der ergreifenden Geschichte von Toby, dem kleinen Truthahn. Schau Dir das Video am besten gleich an:

In diesem Spot ist die Geschichte zwar nicht ganz so neu und originell, dennoch scheint es erst einmal etwas ungewöhnlich, einen Truthahn als Familienmitglied zu sehen. Aber genau das ist die Idee hinter vielen Kampagnen von PETA: Warum sind Hunde, Katzen, etc. für uns Familienmitglieder und ein Truthahn nicht? Genau deshalb ist Toby auch als Truthahn im Spot ein Familienmitglied. Die Geschichte ist ergreifend, weil man genau weiß, was mit Tobys Eltern passiert ist.

Besonders ergreifend und spannend wird es, als Toby auch zu dieser Erkenntnis kommt und denkt, dass ihm das gleiche Schicksal zu Weihnachten blüht. Die Zuschauer*innen fiebern mit und hoffen, dass Toby verschont bleibt. Und schon hat PETA in wenigen Minuten genau das geschafft, was der Organisation am Herzen liegt: Die Zuschauer*innen möchten auf keinen Fall, dass Toby auf den Tellern der Familie landet. Die Botschaft am Ende ist klar formuliert: PETA möchte ein veganes Weihnachten.

 

 

#4 Deutsches Rotes Kreuz: Geschenke, die die Welt verändern

Der Spot vom Deutschen Roten Kreuz vereint zum einen das Thema Weihnachten und andererseits auch die Mission der Organisation. Es ist relativ simpel gehalten und dennoch sehr emotional – auch wenn das Storytelling nicht außergewöhnlich ist. Vielmehr besinnt sich das Video auf die wesentliche Botschaft, die sehr gut nachvollziehbar ist. Schau einfach mal rein:  

“Sicherheit, Wärme, Geborgenheit – oft sind die schönsten Geschenke, die die keine sind.” Ich glaube, mit dieser Botschaft können sich alle Menschen zu Weihnachten identifizieren. Familie, Freunde – egal mit wem man Weihnachten verbringt, man möchte sich geborgen und sicher fühlen – und das ist wohl das größte Geschenk an Weihnachten. Ein Geschenk, das die meisten Menschen in Deutschland genießen dürfen. Dann schwenkt das Video um und zeigt Menschen, die nicht so viel Glück haben und denen das Deutsche Rote Kreuz hilft. In wenigen Bildern ist sofort klar, wie die Organisation hilft und mit der Botschaft am Ende “Geschenke, die die Welt verändern” ist sofort klar, worum es der Organisation geht: Mit einer Spende anderen Menschen zu helfen.

#5 Tierschutzliga Stiftung Tier und Natur: Damit Weihnachtswunder wahr werden

In diesem animierten Video der Tierschutzliga Stiftung Tier und Natur, das im letzten Jahr erschienen ist, geht es um das Thema, das Tierheime am meisten beschäftigt: ausgesetzte Tiere. Das Video kommt mit einem ganz simplen Storytelling aus und ist dennoch sehr ergreifend. Schau es Dir an:

Der Spot lässt die Zuschauer*innen nachfühlen, wie sich ein ausgesetztes Tier fühlt und was Tierschutzvereine tun, wenn sie ein ausgesetztes Tier finden und wie wichtig es ist, ihre Arbeit zu unterstützen. Eine simple Geschichte, die dennoch berührt und zeigt, wo die Hilfe der Organisation ankommt.

Fazit

Ist Dir aufgefallen, dass viele Spots komplett ohne Sprache auskommen und das Storytelling und die Emotionen rein über Bilder transportiert werden? Bewegtbild kann in kurzer Zeit – egal wie aufwendig produziert – so viele Emotionen auslösen und Deine Unterstützer*innen in kürzerer Zeit überzeugen. Die Produktion eines Werbespots ist eine kostspielige Maßnahme, allerdings ist sie auch sehr wirksam und nachhaltig. Einen guten Spot kannst Du viele Jahre für Deine Weihnachtskampagne verwenden. Ein gutes Beispiel dafür ist der Werbespot von IKEA zum Knut-Schlussverkauf, der jedes Jahr aufs Neue lief und irgendwie fast schon zur Tradition gehörte. 😉

Speichern
Nach oben
Findest Du diesen Artikel hilfreich?