Optimale Einbindung der Spendenaktionen auf Deiner Organisations-Webseite (Teil 2)

Im letzten Artikel haben wir Dir verraten, warum jetzt im Frühjahr der richtige Zeitpunkt ist, Spendenaktionen zu bewerben. Im zweiten Teil wollen wir Dir zeigen, wie Deine Organisation die Spendenaktionen perfekt auf der Webseite einsetzen kann.

 

Am Beispiel von Franziskaner Helfen wollen wir Dir zeigen, was Du Deinen Unterstützer*innen auf der Seite zu Deinen Spendenaktionen mitgeben solltest. Warum sie sich für die Einbindung der Spendenaktionen auf ihrer Webseite entschieden haben und was sie als Vorteile sehen, erfährst Du in einem Interview weiter unten im Artikel.

 

Erklärung: Was ist eine Spendenaktion?

Einbindung der Spendenaktionen auf der Seite von Franziskaner Helfen
Franziskaner Helfen bietet den Unterstützer*innen direkt eine Themenauswahl an.

Es ist wichtig, Deinen Spender*innen zu erklären, was eine Spendenaktion überhaupt ist. Dazu ist es gut, wenn Du eine kleine Einleitung auf der Seite zu den Spendenaktionen einbindest. Zusätzlich kannst Du hier Vorteile für Deine Unterstützer*innen herausarbeiten, zum Beispiel:

  • Individuell: “Organisiere Deine eigene Spendenaktion zu einem Anlass und mit dem Spendenziel Deines Wunsches. Wähle ein eigenes Bild und einen eigenen Beschreibungstext aus.”
  • Gemeinsam stärker: “Aktiviere Deine Familie, Freunde, Community gemeinsam mit Dir etwas Gutes zu tun und maximiere so Deinen Impact.”

 

Ideensammlung: Welche Anlässe eignen sich?

Erkläre Deinen neuen Botschafter*innen, dass der Kreativität im Grund keine Grenzen gesetzt sind. Es kann aber eine gute Hilfestellung sein, eine kleine Orientierung und ein paar Ideen anzubieten. Dies kann man mit einfachen Stichpunkten, Bildern, einem Video oder wie im Beispiel von “Franziskaner Helfen” mit Verlinkungen auf Unterseiten.

 

Projektbezogene Spendenaktionen

Eine weitere Möglichkeit kann es sein, dass Unterstützer*innen direkt eine Spendenaktion für ein bestehendes Spendenprojekt Deiner Organisation starten können. So fließen die Spenden direkt dorthin, wo sie am dringendsten benötigt werden. 

Projekte werden gezeigt, in die die Spenden fließen
Bei Franziskaner Helfen werden den Spender*innen Projekte aufgezeigt, in die Spenden fließen.

Anleitung: Los geht’s!

Das Formular gibt schon eine erste Orientierung, wie der Ablauf ungefähr ist und welche Daten abgefragt werden. Ein kleiner Tipp: Versuche im ersten Schritt so wenige Daten wie möglich abzufragen. Das reduziert die Hemmschwelle. Im Nachgang kannst Du Deine Spenderdaten mit spielerisch gestalteten Umfragen dann noch einmal anreichern. Zusätzlich zum Formular hilft eine kleine Anleitung: 

  • Wie lege ich eine Spendenaktion an? 
  • Wie kann ich sie individuell gestalten?
  • Was passiert danach? 
  • Was passiert, wenn das Spendenziel erreicht ist?

 

Kontakt: An wen bei Fragen wenden?

Das A und O ist der Kontakt zu Deinen Unterstützer*innen. Biete ihnen daher unbedingt einen Ansprechpartner an, falls sie Hilfe benötigen, Fragen oder Anliegen haben. Du kannst erste Fragen, die häufiger auftauchen, auch bereits in FAQs am Ende der Seite abdecken.

 

Spendenverwendung: Was passiert mit der Spende?

Am besten ist es, wenn Du Deinen Botschafter*innen bereits auf der Seite zu den Spendenaktionen zeigst, wofür ihre Spende eingesetzt wird. Schließlich sollen sie selbst, Deine Botschaft und Deine Mission weitertragen und wollen gerne wissen, wofür Deine Organisation steht. So überzeugst Du Deine Unterstützer*innen am besten.

So kannst Du anbieten, bereits für ein bestimmtes Projekt eine Spendenaktion zu starten. Oder aber Du zeigst mit Teasern, Verlinkungen, Videos, Text und Bild auf, welche Projekte mit der Spende unterstützt werden. Hauptsache es ist emotional. Zusätzlich kannst Du einen Absatz zur Spendenverwendung in Deiner Organisation einsetzen à la “Deine Spende kommt an”.

Forumular, das für Spendenaktionen ausgefüllt werden muss.

Übersicht: Welche Spendenaktionen laufen im Moment?

Es ist in jedem Fall zu empfehlen, eine Übersicht zu geben, welche Spendenaktionen gerade laufen und aktuell sind. Das kann als zusätzliche Ideensammlung dienen, denn vielleicht gibt es eine Idee, die noch nicht in Deiner Liste steht. 

Die Übersicht kann Deine Interessent*innen aber auch ermutigen, selbst eine Spendenaktion zu starten, da die Hemmschwelle sinkt: “Wenn andere das können, dann kann ich das auch!”

Wichtig ist es zuletzt und wie im ersten Artikel bereits erwähnt, mit Deinen Botschafter*innen in Kontakt zu bleiben. 

  • Schicke eine Mail zu Beginn mit einer Bestätigung und Tipps.
  • Kontaktiere Deine Spender*innen, wenn länger keine Spenden in der Spendenaktion eingegangen sind und gib weitere Tipps, wie man die Spendenaktion voranbringen kann.
  • Bedanke Dich, wenn das Spendenziel erreicht ist und gib Einblicke, wofür die Spenden nun eingesetzt werden.

So schaffst Du für Deine Botschafter*innen ein schönes Spendenerlebnis, das in Erinnerung bleibt. Im besten Fall bindest Du die ganze Community Deiner Botschafter*innen an Deine Organisation.

 

Interview mit Lars Hermes, Teamleiter Fundraising bei Franziskaner Helfen

Warum hat sich Franziskaner Helfen dazu entschieden, Spendenaktionen für Ihre Unterstützer*innen anzubieten?

Spenden ist Teilen – unsere Spender*innen unterstützen mit uns Menschen in Not in aller Welt – und möchten diese Informationen auch gerne mitteilen und andere Personen, die sie kennen, ebenfalls einbinden. Diese Kommunikation wird durch Online-Spendenaktionen noch einfacher möglich.

Auch uns als Hilfswerk ist es ganz besonders wichtig, dass unsere Spender*innen sowie alle Interessierten über unsere Projektarbeit gut informiert sind. Die Menschen sollen mit uns schnell und einfach in Kontakt treten können. Dazu gehört auch, möglichst einfache und komfortable Lösungen anzubieten und damit die Menschen vor Ort mit einer Spende unterstützen zu können. Die Möglichkeit, über unsere Website eine eigene Spendenaktion zu starten, sie individuell zu gestalten und auch den Spendenzweck festzulegen, fügt sich daher optimal in diese Philosophie ein. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, unseren Unterstützer*innen Spendenaktionen über unsere Homepage anzubieten.

Wie ist das Feedback der Spender*innen?

Das Feedback unserer Spender*innen ist zu ganz überwiegenden Teilen sehr positiv. Die Möglichkeit, ohne großen verwaltungstechnischen Aufwand und umständliche Kommunikation mit uns als Hilfswerk die eigene Aktion zu starten, wird sehr gut aufgenommen. Zudem ist der*die Initiator*in der Spendenaktion über den Erfolg seiner Aktion stets auf dem Laufenden.

Gewinnen Sie dadurch neue Leads?

Ja, wir können mit den Spendenaktionen auch Leads gewinnen. Das FundraisingBox Spendenaktionstool ist in der Kommunikation mit allen Interessierten ein wichtiger Baustein, um mit Menschen in Kontakt zu kommen.

Was sind für Sie die Vorteile der Spendenaktionen?

Die Spendenaktionen sind für alle Interessierten eine gute und nahezu barrierefreie Möglichkeit, eine personalisierte Aktion durchzuführen. Für uns als Hilfswerk bieten sie zudem den Vorteil, dass die Initiatoren durch den Prozess der Erstellung automatisiert durchgeführt werden und mitgestalten können. Der Betreuungsaufwand bis zum Go-Live der Aktion ist für uns daher auch gut zu bewerkstelligen. Hinzu kommen noch die Netzwerkeffekte, die solche Spendenaktionen mit sich bringen.

 

Hier geht’s zum ersten Teil der Themen-Reihe „Spendenaktionen“.

Speichern
Nach oben
Hast Du kurz Zeit?

 

Wir möchten Deine Meinung hören!

Hilf uns, den FundraisingBox-Blog noch ansprechender für Dich zu gestalten.

Mit dem Ausfüllen dieser kurzen Umfrage hilfst Du uns, noch mehr interessante Inhalte für Dich bereitzustellen.

Wir freuen uns auf Dein Feedback!